Laufen

Das Laufnetz um die Therme Stegersbach

 

Charakteristik:

Genießen Sie den Lauf durch das Gebiet rund um die Therme. Von herrlichen Waldwegen mit unterschiedlichem Terrain über frisch gemähte Wiesenwege bis hin zu komfortablen Schotter- und Asphaltstraßen bieten die Laufstrecken Abwechslung pur. Sie laufen vorbei an Streuobst- und Weingärten, überqueren Bäche, haben oftmals einen wunderschönen Panoramablick in die umliegende Natur- und Kulturlandschaft und haben manchmal einen Blick auf die größte Golfanlage Österreichs. Das Thermenlaufnetz besteht aus 5 Strecken mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Für die grundsätzlich nicht vorhandenen Schlechtwettertage im Südburgenland, steht Ihnen eine allzeit belaufbare Allwetterlaufstrecke (4-Jahreszeiten) zur Verfügung. Bei der Wahl der Strecke gilt vor allem, je länger die Strecke, desto höher ist auch der Anforderungscharakter betreffend der zu bewältigenden Steigungen. Wählen Sie daher Ihrem Fitnesszustand entsprechend Ihren Laufweg. Die Höhenprofile sollen Ihnen dabei helfen, die richtige Wahl zu treffen. Die Strecken sind in beide Richtungen ausreichend markiert, sodass Sie auch ohne Karte immer auf der von Ihnen gewählten Strecke laufen können.

 

Wegbeschaffenheit:

Wald- und Wiesenwege, Schotterwege und Asphalt

 

Höhendifferenz:

max. 280 hm

 

Schwierigkeitsgrad:

leicht bis schwer

 

Streckenlängen:

von 1,6 bis 11,2 km

 

Bewegungsarena Stegersbach

20 beschilderte und mittels GPS-Gerät vermessenen Lauf-, Wander- und Walkingstrecken umfasst die neue Bewegungsarena Stegersbach.
Von Routen für Einsteiger mit 1,5 km und 35 Hm bis zur anspruchvollen Lauf/Walkingstrecke mit 14 km zum Badesee Rauchwart (20 Hm) ist für Jedermann das optimale Bewegungsangebot vorhanden.

 

Rund-Wanderwege auf den sanften Hügeln des Südburgenlandes entlang gepflegter Wein- und Obstgärten und schattigen Waldwegen. Streckenlänge bis 16 km und max. 260 Hm.

 

In einer der gesündesten Region Österreichs, inmitten des Naturparks Weinidylle und mehreren Landschaftsschutzgebieten lässt sich beim Wandern genüsslich Energie tanken.

 

Wer auf seiner Wanderung auch Interessantes über Geschichte, Natur und Kultur erfahren möchte, dem stehen zahlreiche Themenwege offen. Vom Brunnenwanderweg, Kuruzzenwanderweg, Moorerlebnisweg bis zum Fischereilehrpfad, Naturlehrpfad oder Uhudlerlehrpfad reicht das Angebot.

 

Und weil es sich gemeinsam besser wandert, werden auch regelmäßig geführte Wanderungen durch den Naturpark Weinidylle, der Blumenstraße oder durch Obstgärten in Kukmirn angeboten.

Weitere Informationen beim Tourismusbüro oder bei den burgenländischen Naturparken unter www.naturpark.at

 

Streckeninfos und download GPS-Daten zur Bewegungsarena finden Sie hier.